Betreiben einer Last am Röhren-Amp

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Betreiben einer Last am Röhren-Amp

      Hallo zusammen :)

      ich hab mir eine Last für meinen Engl Classic Tube 50 (E350) zusammengelötet (damit der Lautsprecher gemutet ist, wenn ich den Line Out benutze). D.h. mit Winkelklinke, Lautsprecherkabel und dem im Shop erhältlichen Hochlastwiderstand mit 15 Ohm und 50W Belastbarkeit (musikding.de/Lastwiderstand-15R-50W).

      Das Multimeter misst zwischen Tip und Sleeve ca. 15.5 Ohm - denke also, dass es vom Zusammenlöten soweit alles richtig ist.

      Nun sind mir 2 Fragen gekommen:
      1. Da die Last ja nur zwischen 15 und 16 Ohm hat: Kann ich die Last sicher am 16 Ohm Speaker Out hinhängen?
      2. Kann ich die Last auch an den 8 Ohm Speaker Out hinhängen und welche Unterschiede macht es für den Amp bzw. für die Last?

      Bevor ich die Last auf nen Amp loslasse möchte ich nur auf Nummer Sicher gehen. Es ist auch nicht so, dass mir dazu gar keine Gedanken kommen, aber Gedanken von erfahreneren Amp-Nutzern wären doch auch interessant.

      Vielen Dank und Grüße,
      Christoph
    • Hi Christoph,
      Letztlich ist und bleibt es Deine Verantwortung.
      Wenn es am Stecker den Widerstand zeigt, erscheint es soweit geprüfte. Ich würde es nur am 16Ohm Ausgang verwenden, dafür ist es aus meiner Sicht genau genug.
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • Nabend Christoph

      1. Da die Last ja nur zwischen 15 und 16 Ohm hat: Kann ich die Last sicher am 16 Ohm Speaker Out hinhängen?

      Wegen der Impedanz brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, die variiert über Frequenzbereich. Allerdings wird der Widerstand bei Vollaussteuerung schon im Grenzbereich belastet und dürfte höllisch heiß werden, also den empfohlenen Kühlkörper nicht vergessen und die Endstufe nicht bis zum Anschlag aufdrehen

      2. Kann ich die Last auch an den 8 Ohm Speaker Out hinhängen und welche Unterschiede macht es für den Amp bzw. für die Last?

      Nach dem Ohmschen Gesetz bekommt die Last dann weniger Leistung ab. Wie weit der ENGL Fehlanpassungen wegsteckt, weiß ich jedoch nicht, im Manual wird jedenfalls davor gewarnt. Also das Schicksal nicht herausfordern.

      ne schöne Jrooß, Mathias
    • Hi,

      der AÜ übersetzt die Last am Ausgang (Speaker oder Lastwiderstand) an die Anoden als Ra-a. Wenn Du Deine 16 Ohm an den 8 Ohm Ausgang hängst, bekommen Deine Endröhren eine andere Last als im Design geplant war. Damit verschiebt sich der Arbeitspunkt und der Klang KANN leiden (manche machen das absichtlich, weil ihnen der Klang besser gefällt).

      Aus meiner Sicht gibt es aber keinen Grund, den Widerstand an die falsche Buchse zu hängen.

      Grüße
      Robert
    • Hallöle,
      Der Amp hat ja nen parallelen FX-Loop. Bei seriell kann man ja einfach ein Klinkenkabel/Stecker in den Return stecken zum Muten. Hast du mal versucht, den Regler auf "Wet" zu drehen und ein Kabel in den Return zu stecken?
      Vielleicht tut es das ja schon. Oder brummt einfach nur. :D
      Falls das klappt müsstest du kein Risiko mit deiner Last eingehen.

      Du musst dann aber natürlich trotzdem ne Box angeschlossen haben aber aus der kommt dann halt nichts raus. :rolleyes: