Q-Zone umdrehen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Q-Zone umdrehen?

      Hi,

      ich bin kürzlich auf den Gedanken gekommen, dass es erforschenswert ist, wie einfach man den Effekt eines (fixed) Wah "umdrehen" kann – also anstatt einen steilen Peak im Frequenzspektrum zu erzeugen, einen steilen Notch "herausfiltert".

      Ich hab seit langem ein Q-Zone dafür im Auge und wollte diese Möglichkeit anhand dessen mal erforschen. Es wäre großartig, wenn einer der unglaublich versierten Menschen in diesem Forum eine kurze Einschätzung geben könnte, wie aufwendig dies wäre. Mit ein paar Hinweisen auf das Vorgehen würde ich mich dann damit auch eigenständig auseinandersetzen, sofern niemand direkt eine Lösung anbietet :)

      Beste Grüße in die Runde!
      Images
      • Dunlop_QZ-1.gif

        83.23 kB, 3,390×2,374, viewed 18 times
    • Hi,
      Im Prinzip:
      Wenn Du den Effekt in den Gegenkopplungszweig eines Operationsverstärkers packst, dann sollte diese Umkehrung grundsätzlich passieren.
      Hilft das?
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!