jenny greenteeth chorus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Fritz,
      Bisschen schwierig, zu Antworten, mit so wenig Info.
      1. Es geht ums Anheben der Gesamtlautstärke?
      2. Wenn Du Dirs zutraust, kannst Du dazu dem Output Buffer mit 2 Widerständen und einem C eine Verstärkung verpassen.
      3. Wenns um den Wet Anteil geht, dann könnte es ggf. Helfen, den 10k, der zwischen den beiden Buffern sitzt, zu erhöhen.
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • hallo cebersp,

      danke der raschen antwort. in der tat ein bisschen ungenau formuliert.

      nun, der greenteeth chorus kennt zwei modi (via pdt schalter)
      • mix (direkt + effekt)
      • wet (nur effekt)
      beim umschalten von mix auf wet fällt - wegen dem fehlenden direktsignal - logischerweise die gesamtlautstärke. dies würde ich gerne kompensieren, so dass unabhängig von der wet / mix position ungefähr die gleiche lautstärke am ausgang ist...

      dies müsste somit mit deiner antwort 3) möglich sein...

      leider gehöre ich zu den löten-nach-zahlen pedalbauer und habe keine ahnung welchen widerstand ich anpassen müsste

      magst du mir bitte aus diesem dokument den besagte Rx nennen?

      diy.thcustom.com/?wpdmdl=3316

      danke und gruss
      giorgio
    • Ok, Giorgio,
      Das wird dann so nicht funktionieren, wie ich gedacht hatte.
      Stattdessen schlage ich jetzt vor,
      1. den r13 durch einen 10k Ohm zu ersetzen und
      2. zu r17 ein Poti oder Trimmer 47k log so parallel zu schalten, dass der Abgriff an dem C hängt und die linke Seite mit dem Wet Fussschalter in Stellung Mix nach Masse geschaltet werden kann.
      Diese beiden bilden dann einen Spannungsteiler, der bei mix mode die Ausgangsspannung absenkt, so dass beide Schaltstellungen gleich laut sind.
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • hallo christoph

      vielen dank für deine hilfe.

      nun, mal schauen, ob ich das verstanden habe.

      das 47k log poti ist - auschliesslich im mix modus - verbunden mit der masse.

      d.h. die beiden schalter (mix / wet & an masse / nicht an masse) müssen synchron schalten?

      links' meint pin 1 des poti, richtig?

      danke und gruss
      fritz
    • Ja, das scheint zu passen, kannst ja mal eine Schaltplanskizze dazu machen.
      Die Fußschalter sind doch eh meistens mehrpolig, kannst Du das nutzen für die synchrone Schaltung?
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!