Das Tremolo oszilliert nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Tremolo oszilliert nicht

      Hallo, ich habe ein Problem mit "Das Tremolo". Wenn man es einschaltet kann man nur indem man an den Reglern "spielt" die LED ein/ausschalten (analog dazu wird auch der Output leiser/lauter), von selbst schwingt da nix.

      Lötstellen und Bauteilanordnung habe ich natürlich alle überprüft, den TL072 auch schon ausgewechselt (vom 4558 habe ich leider momentan keinen da). Die Betriebsspannung an beiden ICs ist da (+8,82V), an Pin3 des TL072 habe ich ca. halbe Spannung (+4,38V). Hat hier jemand eine Idee? Wie/wo wird der LFO angeschubst?

      Danke schonmal für Ideen...
    • Hallo,

      kannst Du mal Fotos machen von oben (Teilseite der Platine) und unten (Lötstellenseite), dannn kann man mal schauen wie das aussieht. Eventuell hast Du den Schalter falsch angeschlossen. Auch hier wäre eine Aufnahme hilfreich. Ein typischer Fehler ist hier den Schalter 90° verdreht zu verdrahten. Bei richtiger Ausrichtung solte man ein Stück Draht von oben nach unten durch die freien Ösen stecken können. Wenn das nur von rechts nach links geht, hast du schon mal einen Fehler.
      Gruß Markus


      ---- in der Beschränkung zeigt sich erst der wahre Meister -----
    • Danke schonmal für deine Antwort :)

      Den Schalter kann ich ausschliessen, der ist schon richtig herum. Das Signal kann man ja zwischen Bypass/Effekt umschalten, und GND wird auch auf die Kathode der LED geschaltet wenn der Effekt an ist.

      Der Tremolo müsste ja auch "takten", wenn das Signal über Bypass geht. Das Problem müsste wohl eher um den 4558 herum sein. Blöderweise habe ich keinen da um ihn einfach mal auszuwechseln. Ich werde mal die Spannungen an IC2 messen und hier posten, vielleicht bringt das ja was.

      Da fällt mir gerade ein, ich habe blöderweise vorm Einbau die Potis nicht durchgemessen, hier könnte ja auch ein Fehler sein. Auch das werde ich wohl mal nachschauen müssen.


      Die Lötstellen habe ich auch schon angeschaut und nachgelötet, auch Kurzschlüsse auf der Leiterbahn konnte ich keine entdecken. Bilder sind momentan bissl schwierig, ich habe nur ein olles Mobiltelefon hier. Kann ich aber bei Zeit noch irgendwann nachreichen.


      Mein Beitrag wäre im Unterforum "Musikding Effektgeräte" vermutlich sinnvoller gewesen wäre, Sorry dafür.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SaintAlphonzo ()

    • Hi,

      ich denk die Tatsache dass das bedienen der Regler dazu führt dass die LED ein und aus geht und das Outputvolumen beeinflußt wird, deutet schon auf ein "Verdrahtungsproblem" hin. Aber mess ruhig mal wie geplant. Es können sich auch Fehler überlagern. Dann ist es besonders schwierig die Ursache zu finden. Also immer mit System eins nach dem anderen ausschließen.
      Gruß Markus


      ---- in der Beschränkung zeigt sich erst der wahre Meister -----