Service-Handbuch Dynacord Bassking 1

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Service-Handbuch Dynacord Bassking 1

      Hallo in die Runde,

      ich habe gerade angefangen, mich konkret meinem Dynacord Bassking zu widmen.
      Es geht um die Fehlersuche auf den Modulplatinen. Dort sind (vermutlich) bei der Fehlersuche nach dem Tausch der Elkos auf den Platinen mehrere Leitungen abgerissen. Seitdem brennt beim Einschalten der Hochspannung sofort die Hauptsicherung durch.

      Für die Fehlersuche würde ich es mir wünschen, Platinen-Layout und Bestückungspläne der Module zur Verfügung zu habe - das würde die Suche ungemein erleichtern und vor allem die Wahrscheinlichkeit weiterer Fehler verringern. Den Schaltplan besitze ich natürlich. Weitere Unterlagen sind bei Dynacord nicht mehr vorhanden.

      Danke für jede Hilfe

      Beate


      PS: Hintergrund:

      Bei diesem Gerät habe ich vor einigen Wochen sämtliche Elkos bis auf die großen Siebelkos getauscht (die sind unterwegs). Anlass war das Platzen eines Elkos in einem der beiden Eingangsmodule.

      Auch nach dem Tausch bereitet dieses Modul Probleme - beim Einstecken des (Klinken)-Steckers ging die Betriebsspannung gewaltig in die Knie. Der zweite Kanal ist ok.

      Nachmessen ohne Röhren ergab zunächst plausible Werte auf beiden Modulplatinen. Allerdings flog plötzlich die Hauptsicherung (replroduzierbar). Wie ich heute herausgefunden habe, war die Leitung für die Gegenkopplung der Endstufe abgerissen. Ebenso fand ich zwei abgeschirmte Leitungen abgerissen - vermutlich die Ausgänge der Eingangsverstärker. Ich habe alles wieder verlötet wie ich denke, dass es richtig ist, würde das aber gerne anhand der offiziellen Unterlagen verifizieren.
    • bea;332111 wrote:

      Für die Fehlersuche würde ich es mir wünschen, Platinen-Layout und Bestückungspläne der Module zur Verfügung zu habe - das würde die Suche ungemein erleichtern und vor allem die Wahrscheinlichkeit weiterer Fehler verringern.


      Hi Bea!

      ein sehr frommer Wunsch, das wünschen wir uns in 99% der Fälle wahrscheinlich auch. An sowas ran zu kommen ist trotz Internetz immer noch schwierig. Und so verlassen wir uns auf die Erfahrung und den Schaltplan.
      Du hast den Bassking mit Röhrenvorstufe? Im hartnäckigsten Fall heisst es Platine ausbauen und anhand des Schaltplans selbst ein Layout herstellen. Oder zumindest die Platine mit dem Ohmmeter durchmessen und mit dem Schaltplan vergleichen. Ich vermute mal das es Serviceunterlagen nicht mehr gibt. Eine entspannende Knobelaufgabe...8)
      Für einen Dynacord Reference habe ich schon mal von Dynacord direkt Schaltpläne bekommen, die sind da sehr kulant. Aber Serviceunterlagen im Sinne von -am Messpunkt X muss die Spannung anliegen - gab es auch nicht.
      Bastlergruß
    • Hallo Bea,

      bist Du inzwischen weiter gekommen mit dem Dynacord?
      Falls nicht: ich helfe gerne. Mit diesen Teilen kenne ich mich "recht gut" aus. Habe da mal vor gefühlten 100 Jahren gearbeitet.... Das war mein erster Job nach meinem Studium. Ja, da waren Röhrenverstärker noch richtig angesagt.
      Also, melde Dich einfach mal. Das Teil kriegen wir bestimmt hin.

      Schöne Grüße
      Lunni
    • Hallo Lunn,

      danke für das Angebot. Wenn ich steckenbleibe, werde ich auf Dich zukommen. Momentan teste ich mich so ganz peu a peu durch den Verstärker durch und löte immer mal wieder eine Strippe an, die auf den Platinen abreißt. Es sieht eigentlich alles sehr gut aus; bis auf die überalterten Elkos (und einen heftigen Schaden aufgrund eines Sturzes) hat der Verstärker ja elektrisch gut funktioniert. Es kann eigentlich nicht viel sein.

      Die Layouts habe ich auch schon fotografiert; wichtige Details werden da eingezeichnet.
      Langfristig ein Thema wird wohl der Ersatz der Vorstufenröhren werden - die verrückten und rasant steigenden Preise für die ECC 808 kann und will ich mir nicht leisten (ich habe Ersatz...), die Adaptierung einer ECC83 wird wegen der Enge der Konstruktion mechanisch aufwendig.

      Gibt es die Tandem-Potis eigentlich noch irgendwo? Ich besitze noch einen G-2000, dem ich neue Vorstufen verpassen möchte (sobald der Bassking funktioniert), und dessen Potis in einem relativ schlechten Zustand zu sein scheinen. Außerdem würde ich die alten Vorstufen unbeschädigt ausbauen wollen, damit das Gerät irgendwann auch mal museal restauriert werden kann.

      Viele Grüße

      Beate
    • Hallo Bea,

      klar gibt es diese Tandempotis noch. Ebenso Knöpfe, Netztrafos, Übertrager etc.
      Gib mir mal Deine Mail-Adresse, dann bekommst Du die Info. Ich möchte das nicht unbedingt hier im Forum
      herumposaunen:rolleyes:
      Ich habe vor kurzem auch einen G2000 kompl. überholt. Den und einige andere Geräte werde ich wohl verkaufen müssen.
      Meine Göttergattin ist nämlich der Ansicht, daß mindest 10 Verstärker zuviel hier rumstehen???


      Schöne Grüße

      Lunni
    • lunn;332296 wrote:


      bist Du inzwischen weiter gekommen mit dem Dynacord?


      Hat eine Weile gedauert. Inzwischen läuft er wieder. Fast - bei der Modifikation der Klangregelung bin ich übers Ziel hinausgeschossen. Weil er jetzt - komplett eingestellt - viel fülliger klingt, muß ich die Änderung wieder zurücknehmen, zumindest tendentiell. Ein neues Gehäuse braucht er auch.
    • Hi Beate,

      Dein Thema hatte ich letztes Jahr leider nicht gesehen.

      Zum Bassking hatte Albert Kreuzer (rip) auf seiner Webseite einige Bilder eingestellt: albertkreuzer.com/bassking.htm
      Leider sind die größeren Bilder wohl nicht mehr verlinkt.
      Vllt kann seine Frau Dir da weiterhelfen: albertkreuzer.com . (Immer schade, wenn solche Seiten irgendwann verschwunden sind ...)

      Gruß Ulrich
    • Hallo Ulrich,

      danke für den Link. Vor kurzem war das Material noch auf Alberts Seite. Infos über den Ur-Bassking gibts ja auch noch andernorts im Netz. Mein Gerät ist allerdings das Nachfolgegerät, die klein(st)e Ausführung des Eminent II.

      Hier mal ein Bild - optisch hat sich bislang noch nichts geändert (am Bass und an der Box allerdings schon...):

      [IMG:http://www.ritzert.net/~beate/images/Box_Kappalite.jpg]
    • Das hatte ich zunächst auch vor. Dann habe ich mich kurzfristig fürs Recycling der Kunststoffgitter entschieden. Sieht m.E. einfach stimmiger aus.

      Vom Ton her ist er übrigens nicht cool, sondern ziemlich hot. Im direkten Vergleich klingt die Vollröhrenversion um einiges runder als die Variante mit Transistorvorstufe (Bassking 1 gegen Imperator).

      Ein ärgerliche Panne hats bei der Befestigung des Chassis gegeben. Die Positionen der Löcher aus der Bauanleitung von B. Brieskorn passten nicht. Ebenso erwiesen sich die 1 cm hohen Distanzleisten, die ich ohne nachzumessen vom Imperator abgeguckt hatte, als zu dick. Hier verwendete ich oben und unten je 5 mm.
      Ob Dynacord beim Überarbeiten der Baureihe auch die Maße des Chassis geringfügig geändert hatte? Wer also selbst eine Headshell nach diesem ansonsten extrem nützlichen Plan bauen möchte, sollte unbedingt nochmal nachmessen.

      Weil der Plan so nützlich ist, auch nochmal ein ganz dickes Lob und Dankeschön an den Autor wegen der Publikation.