Trafo kaputt, Marshall Avt 150H

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Trafo kaputt, Marshall Avt 150H

      Hallöchen mitteinander,

      Mein geliebter Marshall ist kaputt:-(

      Hab gerade den Trafo durchgemessen. Es ist keine Spannung an den Sekundäranschlüssen zu messen.

      Kann man irgendwo den originalen Trafo herbekommen?

      Daten: Dagnall Electronics

      D 2751 MGC
      TXMA - 00096
      Einmal 18V und 32 V

      Kennt ihr shops wo man ein Industrieprodukt kaufen kann oder so??

      wozu würdet ihr mir raten?

      Gruß Philipp
    • Salü,
      Hast du auch schon die Primärsicherung überprüft? Vielleicht is ja nur die durchgebrannt ;)
      Falls der Trafo wirklich hinüber ist, wird es mit Trafo wechseln wahrscheinlich nicht einfach getan sein. Der hatte bestimmt nen guten Grund sein Leben aus zuhauchen.
      mfg sven
    • Trafo doch nicht kaputt.....

      Trafo doch nicht kaputt.....

      So der trafo ist doch nicht kaputt.... Hab am messgerät auf Gleichstrom geschaltet gehabt *duckundweg*

      Sicherung ist auch noch ganz... Hab in den amerikanischen Foren mal ein bisschen gelesen! Dort war man wohl der Meinung das es an den TDA7293 liegen könnte, da die des öfteren mal den Geist aufgeben.

      Ich hab den Schaltplan soll ich den mal posten???

      Habt ihr ne idee wo ich am ehesten fündig werden könnte? Ich seh nur noch Bauteile^..

      Gruß Philipp
    • so, jetzt lass erst mal die kiste zu - zuerst mal klassische fehlersuche :)
      was ich hier über deine fehlersuchmethoden lese, da stellts mir ja die nackenhaare auf, sorry...
      also:
      • regt er sich überhaupt noch beim anschließen? (leuchtet der schalter? leuchten die Kanal-LED's? kannst du den lüfter hören?)
      • wenn ja: kommt aus dem amp was raus, wenn du die Gitarre in den FX Return steckst und spielst?
      • kommt ein signal aus dem FX send, wenn die gitarre im input steckt?

      so, und wenn das abgearbeitet ist, dann wissen wir schon mal, obs an netzteil, vor- oder endstufe liegt. und dann schauen wir weiter.

      und der vollständigkeit halber: der TDA7293 ist der leistungs-endstufen-ic.
      sieht im schaltplan wie ein etwas komplizierterer opamp aus.
      im amp ist der der dicke IC mit nur einer beinchenreihe, der auf einer kleineren platine montiert und direkt mit der kühlschiene verschraubt ist.
      wenn du den dann tauschen musst, solltest du aber halbwegs vernünftig löten können, denn das teil hat viele beine und ziemlich eier auf den lötstellen - die sollten dann auch gut sein.

      und was mir noch einfällt: hast mal die ganzen steckverbinder innerhalb des amps überprüft? war bei mir mal grund für den hallausfall...
    • Hallo Ralph, Danke für die Hilfe!

      Zulassen geht nicht;) Ist schon offen *g*

      - Also Klassische Fehlersuche geht bis zum ersten Punkt. Die Lüfter drehen nicht und es brennen keine StatusLEDs.

      - Trafo ist laut Messgerät IO. Es brennt nur der on/off Schalter.


      Kurz zu mir: Bin 21 Jahre alt, Studiere Maschinenbau und hab nebenher im lauf der Jahre schon mehrere Effektgeräte sowie Gitarren gebaut. Mach auch Flugmodellbau und all das wo man "basteln" kann... Löten würd ich sagen kann ich! Löt/Entlötstation steht bereit!

      Hoffe echt wir bekommen das hin.

      Viele Grüße Philipp

      PS. Hab mal den Plan drangehängt...
      Files
    • es geht vorwärts...

      es geht vorwärts...

      Also, ich bin jetzt einfach mal meiner Meinung nach logisch vorgegangen...Hab Angefangen mich mit dem Multimeter durchzumessen, bei der Spannungsquelle begonnen... Im Plan auf Seite 5

      1) Ausgangsspannungen Trafo gemessen. W104/W103 33,4V AC ; W105/W107 18V AC;
      2) Spannung nach Brückengleichrichter L100 gemessen: Spannung 91V DC
      3) Spannung nach Brückengleichrichter L101 gemessen: SPannung 4,59V DC
      4) Spannung nach Spannungsregler REG101 ( IC 7815 com) gemessen: Spannung 0,5v
      5) Spannung nach Spannungsregler REG100 ( IC 7915 com) gemessen: Spannung 0,5v

      Spannung zwischen beiden Ausgängen 3 der REG101/100 sollte +15 /-15 Volt betragen!

      Könnte der Hund hier begraben liegen????

      Brauche echt euere Hilfe!

      Danke
    • Neues Mitglied

      Neues Mitglied

      Hallo an alle hier im Forum,

      der letzte Beitrag ist wohl schon eine Weile her, da ich aber auch gerade einen defekten AVT 150H bei mir habe und ein wenig Hilfe benötigen könnte, bin ich auf dieses Forum gestoßen.

      Wahrscheinlich hat sich das mit dem AVT von Phil1988 in der Zwischenzeit schon erledigt, falls nicht, hierzu ein paar kurze Sätze.

      Wenn am Ausgang des Gleichrichters nur 4,59V anstehen, können am Stabi-IC keine 15V bzw. am anderen Stabi keine -15V geregelt werden. Die Spannung am Eingang der IC´s 7815 und 7915 müsste so um die +/-18V betragen (kann auch etwas mehr oder weniger sein), in jedem Falle aber mehr als die am Ausgang geforderten +15V bzw. -15V.
      Wie hoch ist denn die Spannung am Gleichrichter DC-seitig ohne Last?
      Ich tippe mal auf defekten Gleichrichter, möglicherweise sollte man aber auch noch die Sicherheitswiderstände vor dem Gleichrichter in Betracht ziehen. Sind die ok?
      Ist halt so ´ne Idee, Fehlerdiagnosen aus der Ferne sind immer etwas heikel.

      Nun aber kurz zu meiner Problematik:
      Habe vor geraumer Zeit den gleichen Verstärker aus der Bucht erworben, angeblich mit defekten Trafo, tatsächlich war aber leider gar kein Trafo mehr in dem Gerät.
      Wer kann zuverlässige Angaben zu dem Trafo machen, wichtig wären hier die Sekundärspannungen, sowie eine Quelle, wo man dieses Teil zu einem vernünftigen Preis erwerben kann.

      An dieser Stelle schon mal vielen Dank

      Edwin