Achtung, bitte aus Sicherheitsgründen vor der ersten Anmeldung ein neues Passwort anfordern!

Gitarren Amp "kaputt", neuer / gebrauchter für Pedale muss her - Eure Erfahrungen?

    • Gitarren Amp "kaputt", neuer / gebrauchter für Pedale muss her - Eure Erfahrungen?

      Moin,

      mein amp ( peavey valveking 112 Kombo ) ist nach 8 Jahren nun "hin" und suche nach einen Amp, neu oder gebraucht,
      der sich gut mit Pedalen versteht. Ich fasse in Stichpunkten mal zusammen, was ich spiele, wie, mit was, wieso und was ich
      bisher im Auge habe.

      * Spiele in einer typischen Coverband (Sachen von: Chuck Berry, Creedence Clearwater bis ACDC, Black Sabbath )
      * In den Pausen oder alleine im PRaum spiel ich gerne Sachen von Tool

      * Amp muss keine große Marke sein
      * Röhre muss nicht sein, wenn die Pedal gut mit Solid State funktionieren
      ** Ich spiele keine Regelmäßigen Gigs vor 100teren Leuten. Die paar die da sind erkennen den unterschied nicht
      * Muss einen Speaker Out haben für eine 2x12 V30 DIY Box ( 8 Ohm )

      * 2 Kanäle muss auch nicht sein, da ich die Zerre aus den Pedalen hole - falls der 2te Kanal super ist : Nice to have
      * Sauberen Clean mit viel Headroom

      Meine Pedale:
      * Buffer und Kompressor ( Musikding )
      * Delay ( Blulay Musikding )
      * Tremolo ( Musikding )
      * Cry Baby Wah mit True Bypass Mod ( 3pdt schalter )
      * Screamer ( TS808 von Musikding )
      * Marshall Guv'nor v2
      * Chorus ( Angel von Musikding )
      * Dirty Sanchez ( pedalpcd - Dirty Shirley Klon [Im Aufbau] )
      * Thermionic ( pedalpcd - Be-OD Klon [Im Aufbau] )
      * Wiesel v84 ( ukelectronics [Im Aufbau] )
      * Das Linear ( Booster von Musikding )

      Bisher interessiert mich:

      * Peavey Bandit 112
      Der soll einen super Clean haben und sich mit Pedale verstehen können. Hier würde ich gebraucht suchen

      * Quilter Microblock 45
      Das Konzept mit den kleinen Pedal Amps find ich ganz geil

      * EH Magnum 44
      Wie der Quilter, aber der Magnum 44 soll wohl wenig cleanen headroom haben

      * Laney Ironheart 60
      Den habe ich mal vor X Jahren angespielt und fand den ganz gut - Geschmäcker ändern sich nachtürlich .

      * Orange CR 120H


      Die ganze Aktion drückt nicht. Für den Amp müssen die fehlenden Pedale noch gebaut
      werden. Mit dem Pedalboard würde ich versuchen Amps an zuspielen und so weiter.

      Freue mich auf eure Vorschläge
    • wie wärs mit einem Bluguitar amp1 gibt es auch gebraucht so für 4-500 Euronen.

      Dieter
      A15MKII und M15MKI wechselbar im Combogehäuse Eminence Canabis Rex 12". G3 Blues mit Jensen 10" CH 35 8 Ohm als Mini Combo, Roland Cube XL40 mit Eminence Copperhead, Anvil, TT Tube Reverb, Vox AC10 1:1 Clone mit Reverb Addon und Celestion G10 Gold, Hagstrom 310 Clone mit Jensen P10R, Bluguitar Amp1 mit Remote und FatCab.
    • Hallo,
      das kommt auf Dein geplantes Budget und - am wichtigsten - auf Deinen Geschmack an...

      Schaue mal hier in der Übersicht und lese Dir alle Ampbeschreibungen durch:
      tube-town.net/cms/?DIY/Amps

      Danach kannst Du gezielt bei Youtube schauen, gib einfach TT Amp *Ampmodellname* ein und höre Dir das mal an ;)

      Und Spass am aufbauen solch eines Verstärkers - für ein kleines Dankeschön - hätte ich,
      wenn da Deinerseits Interesse daran besteht, schreib mir einfach eine PN ;)


      MfG
      Magnus
      Bester DIY-Tip: Vorverzinnen...

      ~Bisgon Pes Laul~
    • Hallo,
      logo, so kannst Du das natürlich auch machen,
      ein Markenprodukt hat dann aber natürlich auch seinen Preis...

      Vorteil:
      Du kannst es nachher besser verkaufen, sollte sich Dein Geschmack ändern,
      denn die DIY-Amps bauen sich die meisten (nicht nur hier im Forum) am liebsten selber.

      Die TT-Amps sind - gut aufgebaut - schon echt Ihr Geld wert
      und lassen sich teilweise auch super nachträglich modifizieren...

      Du entscheidest ;)


      MfG
      Magnus
      Bester DIY-Tip: Vorverzinnen...

      ~Bisgon Pes Laul~