Achtung, bitte aus Sicherheitsgründen vor der ersten Anmeldung ein neues Passwort anfordern!

Screamer V2 Troubleshooting

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Screamer V2 Troubleshooting

      Hey liebe MusikDing Gemeinde,

      Ich habe grade den Screamer v2 angefangen und bin soweit (eigentlich) gut voran gekommen.
      Nun folgte der erste Test (nach der Effektgerät Anleitung) um zu testen, ob der Bypass funktioniert. Soweit, so gut...dss Signal kommt im Trockentest sauber durch. Nun folgte der zweite Test, mit Batterie allerdings ohne IC bzw Q1/2. Hier sollte bei Stille die LED leuchten, bei Signal allerdings ausgehen. Dies passiert jedoch nicht.

      Schalte ich die Screamer ein, jeweils voll bestückt oder ohne ICs etc. kommt lediglich ein knarzen bzw rauschen. Scheint mir auch so als würde irgendwo das Gehäuse auch Kontakt zu haben. So lässt sich das Problem wohl auf den Eingangssignalweg beschränken?

      P.S Mir war aufgefallen, dass auch auf den Bildern jeweils eine Stereobuchse (2x Ground) und eine Mono Buchse gezeigt wird. Mein Bausatz beinhaltet jedoch nur zwei Mono Buchsen, ist das so richtig?

      Grüße
      René
    • Hi,
      lt Schaltplan braucht man eine Stereobuchse f. Batteriebetrieb ==> reklamieren.

      "Hier sollte bei Stille die LED leuchten, bei Signal allerdings ausgehen." Wie kommst du denn da drauf?

      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • Hey Cebersp,

      So hatte ich es dem Leitfaden für Effektgeräte entnommen, vielleicht habe ich das aber auch nur falsch verstanden. Gut, dann werde ich noch mal das MusikDing Team kontaktieren, dass sie mir vielleicht einfach die Buchse zusenden. Vielen Dank aber schon mal an der Stelle!

      Der Batterie Clip war im übrigen auch nicht dabei, ist die V2 Variante überhaupt für Batterie Betrieb vorgesehen?
    • Hallo,

      im Schaltplan sind es zwei unterschiedliche Buchsen (und die Batterieversion ist gezeigt), in der Stückliste aber zwei Mono-Buchsen und dann gibt's da noch ein ominöses Dokument zur alternativen Verdrahtung mit Batterieclip.
      Das ist halt eine weitere "Schere" in unserer Zeit: Die Schalter kriegen Extra-Platinchen, weil viele zu ungeübt/zittrig sind, Litzen direkt anzulöten (gleiche Tendenz beim Poti-anlöten) aber andererseits muß man die Dokus verstehen und Schaltpläne lesen können um Varianten/Abweichungen zu erkennen.

      Übrigens, dein Link zur Doku funktioniert nicht.

      Gruß, Bernd
    • Hallo Bernd,
      falls Du meinst, dass ich einen fehlerhaften Link gepostet hätte: Ich mein(t)e, ein Fragesteller sollte das machen, um potentiellen Antwortgebern eine gute Ausgangsbasis zu geben.

      M.E. sollte der Schaltplan immer das führende Dokument sein. Dinge, die da drauf sind und die nicht besonders gekennzeichnet sind als Variante, die sollten auch in der Realität vorliegen. Der Schaltplan ist hier eindeutig. Ohne klares führendes Dokument ist Chaos m.E. nicht zu vermeiden. M.E. ist es nicht Aufgabe des Kunden, sich in widersprüchlichen Dokumenten zu erarbeiten, welche Variante denn gerade ausgeliefert wird.

      Im Shop wird ausdrücklich darauf hingewiesen, man solle sich eine Batterie dazukaufen:
      "Dieser Bausatz enthält alles was man braucht, um ein voll funktionierendes Effektgerät zu bauen. Nicht enthalten, aber außerdem noch sinnvoll: Gehäuse: einfach oben selbst auswählen 9V Batterie oder ein DC-Netzteil"

      Wäre es da nicht ein Witz, die Anschlussmöglichkeit nicht mitzuliefern?

      Gruß
      Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • Hallo Christof,

      leider war ich zu faul (oder nicht so ganz motiviert?) das entspr. Zitat oder die Anrede "Bretterberni" voranzuschicken, der war nämlich (ironisch) mit dem Hinweis auf den Link gemeint.

      Das, was du ausführlich erläuterst, habe ich mit dem "Schere"-Statement in - für mich ungewohnter Knappheit ;) - kritisiert.

      Für mich ist die Konsistenz von Dokumentationen ("Stimmigkeit untereinander") von beruflicher Bedeutung.
      Wenn das für den Bausatzinverkehrbringer nicht so eine Prio hat, dann ist es halt Sache des kritischen, lötlizenzierten, mündigen Kunden (KLM-Kunde).
      Ehrenamt ist gut, aber ehrenamtliche Qualitätssicherung und Kundenbetreuung (ich unterscheide da zwischen Bau-Hilfestellung und Shop-Assistenz) geht mir persönlich zu weit.

      Gruß, Bernd
    • Hallo Bretterberni,
      wir haben keine Schimmer, ob Du Schaltpläne lesen kannst und ob bzw wie Du daher die Batterie sinnvoll angeschlossen hast. Die Vorkenntnisse sind sehr unterschiedlich. Solange die Stromversorgung nicht klar ist, kann man nicht weitermachen. Wenn sie klar ist , dann würd ich die Spannungen an den Anschlüssen des ic messen, was du hier posten kannst.
      Gruß und viel Glück,
      Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!
    • Hi,
      mit dem Finger plus etwas Draht würde ich beginnend hinten im Signalweg bei angeschlossener Batterie, aktivem Effekt und angeschlossenem Amp Brummen in die Schaltung einschleusen.
      Brummt es bei Einschleusung
      1. An der Basis von T2
      2. Am Pin 5
      3. Am Pin 3
      4. An der Basis von T1
      Gruß Christof
      =O Achtung: Bei Röhrenamps liegen LEBENSGEFÄHRLICHE Spannungen an. =O
      Bevor an einem Gerät gearbeitet wird muss es spannungsfrei gemacht werden und das muss auch überprüft werden. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!