Achtung, bitte aus Sicherheitsgründen vor der ersten Anmeldung ein neues Passwort anfordern!

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Boss GE7 Equalizer Mod

    eBernd - - Effektgeräte bauen

    Beitrag

    Hallo, Einen OPA213PA finde ich nicht. Da fehlt noch eine Ziffer hinter der 3. Der OPA2134 ist ein Dual Fet-Input Opamp im Std- 8 pol. DIP. Gruß, Bernd

  • Hallo, Das mit dem Elko-Drinlassen hast du intuitiv richtig gemacht. Die kleineren Keramik-Cs sollen die höherfrequenten Störanteile ausfiltern. Ich habe nicht verstanden, von wo aus das Interface die Spannungsversorgung bekommt. Das ist ja die eigentliche Störquelle. Wenn du die Wechseln kannst... Es gibt natürlichauch den Fall, dass ein Gerät selbst aus der USB-Versorgung von typ. 5 V DC per Schaltnetzteil eine höhere Spannung macht. Dann kann es auch selbst die Quelle des Übels sein... Gruß, …

  • Hallo, grundsätzliche Überlegung ist gut aber die Ausführung schwach. Da du eh schon "geschnippelt" hast, kannst du folgendes versuchen: Je eine Induktivität in Plus- und Ground-Leitung und zusätzlich Cs im nF-Bereich (keramische reichen völlig!) vor und hinter die Spulen (von Plus nach Ground). Das ist dann in etwa wie die fertigen Netzfilter aufgebaut sind (außer den Cs zum Schutzleiter). 2200 µF ist bei Störungen im kHz-Bereich ("Fiepen") nicht so dolle (Stichwort low ESR und Wickel-Induktivi…

  • Hallo, im Nachhinein erweist sich dein "Ich möchte eine Drossel als Filter benutzen" als mehrdeutig. Als Filter für ein Signal im Audiobereich ist die Überlegung der Reihenschaltung ok auch in der eigentlichen Verwendung als Störspannungsfilter (dann mit getrennten Drosseln) in einer AC-(Zu)leitung. Aber als Brummfilter einer gleichgerichteten AC-Spannung ist die Drossel jedoch durch den DC-Anteil praktisch wirkungslos ("magnetische Sättigung des Kerns"). Gruß, Bernd

  • Fragen zum Anvil Preamp

    eBernd - - Verstärker

    Beitrag

    Hallo, "...der Spannungsregler ist nicht ohne Grund ein Low Dropout LM2940CT12." - Ich weiß zwar nicht, in welcher Schaltung der sitzt, aber die tatsächliche Verlustleistung wird von der Ein-/Ausgangsspannungsdifferenz (und dem Strom) bestimmt. Also wird der LM2940CT12 bei 18 V Eingang genauso heiß wie ein 7812. Das Low Dropout besagt ja nur, daß man mit einer deutlich niedrigeren Eingangsspannung reingehen kann. Wenn man das aber nicht tut... Gruß, Bernd

  • Problem mit dem 3verb

    eBernd - - Musikding Effektgeräte

    Beitrag

    Tach, eine verpolte D1 würde das Abfackeln von R11 erklären. Ohne Ausschluß anderer Fehlerquellen... Gruß, Bernd

  • Hallo, "irgendwie" is nich, sie müssen im gleichen Wicklungssinn angeschlossen werden. Dann haben sie die 4-fache Induktivität gegenüber der Einzelwicklung. Das doppelte hätten sie nur, wenn sie auf getrennten Kernen (also nicht magnetisch miteinander gekoppelt) sind. Wenn du sie "falschrum" miteinander verbindest, haben sie - gleiche Einzelwerte vorausgesetzt - praktisch keine Induktivität mehr, nur noch die geringe Streuinduktivität. Das müßtest du dann - auch ohne L-Meßgerät - in der Schaltun…

  • Frage zur Endstufe des A15MK2

    eBernd - - Madamp Support (de)

    Beitrag

    Hallo, ich möchte noch einen hinterhersetzen: Wenn denn der ambitionierte Bastler Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit hohen Spannungen hat (Achtung, DC-Spannungen sind noch gefährlicher als AC-Spannungen, da die sog. Loslaßschwelle noch viel niedriger ist! Das ist der Grenzwert des Stroms durch den Körper - also nicht der Normalfall - unterhalb dessen noch ein Loslassen möglich ist.), so ist doch seine Grundausrüstung für Fehlersuche und Messungen unter Betriebsbedingungen meist völlig unzure…

  • Screamer V2 Troubleshooting

    eBernd - - Musikding Effektgeräte

    Beitrag

    Hallo Christof, leider war ich zu faul (oder nicht so ganz motiviert?) das entspr. Zitat oder die Anrede "Bretterberni" voranzuschicken, der war nämlich (ironisch) mit dem Hinweis auf den Link gemeint. Das, was du ausführlich erläuterst, habe ich mit dem "Schere"-Statement in - für mich ungewohnter Knappheit - kritisiert. Für mich ist die Konsistenz von Dokumentationen ("Stimmigkeit untereinander") von beruflicher Bedeutung. Wenn das für den Bausatzinverkehrbringer nicht so eine Prio hat, dann i…

  • Screamer V2 Troubleshooting

    eBernd - - Musikding Effektgeräte

    Beitrag

    Hallo, im Schaltplan sind es zwei unterschiedliche Buchsen (und die Batterieversion ist gezeigt), in der Stückliste aber zwei Mono-Buchsen und dann gibt's da noch ein ominöses Dokument zur alternativen Verdrahtung mit Batterieclip. Das ist halt eine weitere "Schere" in unserer Zeit: Die Schalter kriegen Extra-Platinchen, weil viele zu ungeübt/zittrig sind, Litzen direkt anzulöten (gleiche Tendenz beim Poti-anlöten) aber andererseits muß man die Dokus verstehen und Schaltpläne lesen können um Var…

  • ! Hilfe !Das Tremolo ist stumm?!

    eBernd - - Musikding Effektgeräte

    Beitrag

    Warum sitzt IC2 so schief in der Fassung? Ist da wirklich jeder Pin sauber drin? Gruß, Bernd

  • ! Hilfe !Das Tremolo ist stumm?!

    eBernd - - Musikding Effektgeräte

    Beitrag

    Hallo, kann man so nicht sagen. Die Arbeitspunkte/Spannungen von IC2 hängen stark von (u. a.) der Stellung von "Space" und "Smooth" ab, sind also nicht fix. Die von IC1 sehen "gut" aus, da alle ca. Ub/2 haben. Gruß, Bernd

  • Hallo, mal ganz grob (und nur das Physikalische): Ein Glimmer-C hat sehr geringe dielektrische Verluste - deswegen auch Verwendung bis in den HF-Bereich. Ein (Standard-)Keramik-C hat mit die höchsten Verluste unter den non-polaren Cs, stark abhängig von den zahlreichen Dielektrika (diese werden nach epsilon und für HF-ANwendung nach Tempco - zur Kompensation von Temperaturabhängigkeiten von Induktivitäten bei frequenzselektiven (Schwing-)Kreisen unterschieden). Grob gesagt, ist so ein Keramik-C …

  • Suche eine ECL86

    eBernd - - Second Hand

    Beitrag

    Hallo, Oppermann (25€) und TAD (< 40€) und BTB (> 40€) hamse noch. Warum von privat kaufen? Gruß, Bernd

  • Pedal welches einfach nur Leuchtet..

    eBernd - - Effektgeräte bauen

    Beitrag

    Hallo, hier ein einfacher Bauvorschlag von mir, der kommt sogar - passend zu deinem anscheinend nichtvorhandenen Grundwissen - ohne Strom und mechanische Bearbeitung aus. Kleiner Haken, das Pedal arbeitet invertierend: Wenn man drauftritt, geht das Licht aus. Kann man auch einfach zu einem Techno-Adventskranz ausbauen Gruß, Bernd musikding.rocks/wbb/index.php/…adf92643524e089bb1eb3893c

  • Copyright, Trademark etc.

    eBernd - - Effektgeräte bauen

    Beitrag

    Hallo, hier kannst du z. B. nach Marken suchen. Unter Know-How stehen auch ein paar Infos. Ich kann mich erinnern, daß Hoby-Schneider-/Häkler-/Strickerinnen mal von einem Outdoorklamottenhersteller abgemahnt wurden, wenn sie es wagten auf ihre Einzelstücke putzige Pfotenabdrücke zu applizieren, die auch nur im Entfernstesten ihrem Logo ähnlich sahen... Ansonsten: Wenn du das nicht als Angebotsfoto benutzt, kann es doch egal sein. Ich könnte mich ja auch mit einem eigenhändig gefälschten Picazzo …

  • Hallo, da du deinen "weiche Kniee"-Mod ja nicht skizziert hast, ist es nicht klar, ob das Poti als Spgsteiler oder als var Widerstand arbeitet, das macht aber einen großen Unterschied; und 100k sind zuviel. In meinem Crazy Horse ist es z. B. ein B1k-Poti, daß am Eingang eine LED vorgeschaltet hat und zur Masse hin einen 560R-Festwiderstand in Reihe hat. Entnahme ist am Schleifer. Dort wird dann auch Vbat/2 alsReferenzspg gewonnen (die sinkt also mit). Es kann auch wichtig sein, dass man nicht al…

  • Fuzz Face mit Tone Stack

    eBernd - - Effektgeräte bauen

    Beitrag

    Hallo, was soll denn der 330µ zum 220R? Der macht doch jede Filterung zunichte?! Mit Bezeichnern (R1, R2 ...) wäre es für den Low Cost Entflechter einfacher... Für dich mag es ja egal sein, daß du z. B. mehrere Widerstände mit dem gleichen Wert einlöten mußt, für den, der dir das auf Streifenraster layouten soll, aber gar nicht. Und mit diesen Empfehlungen bin ich dann auch raus aus dem Thema. Gruß, Bernd

  • Amp mit EL84 SE viel zu leise

    eBernd - - Verstärker

    Beitrag

    Hallo, die drohenden (oder auch dräuenden) Weihnachtsmärkte haben mich drauf gebracht: Eine mechanische Betriebsanzeige: Ein Flügelrad, das von der aufsteigenden Endröhrenwärme angetrieben wird. Bei den Pegelanzeigen bedenken, ob die erforderlichen Spannungen/Ströme dafür vorhanden sind. Bei magischen Augen ist die Austeuerungskennlinie ungefähr linear, d. h. es zappelt - je nach Trimmung - nur ordentlich im lauten oder leisen Bereich. Es gibt im I-Net einige Klimmzüge dazu, was Logarithmisches …

  • Amp mit EL84 SE viel zu leise

    eBernd - - Verstärker

    Beitrag

    Hallo, neben dem Meß-Hinweis von Uwe, der dir objektiv sagt, was drin ist (Achtung, unbedingt auch gesonderte Messung für tiefe Frequenz machen, da kackt so ein Kern physikalisch bedingt ab) von mir noch der Hinweis, dass "gute" HiFi-Boxen oft einen ganz miesen Wirkungsgrad haben (z. B. 80 dB/W/m, Git-Lsp haben 95 - 105 dB/W/m). Das macht Lautstärke-mäßig einen Riesenunterschied (dBs sind logarithmisch!). Vielleicht findest du ja die Angabe für deine Quadral. Gruß, Bernd