Achtung, bitte aus Sicherheitsgründen vor der ersten Anmeldung ein neues Passwort anfordern!

Das Musikding Forum

Die Community für Elektronik Rund um Gitarre und Bass

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Schon gewusst…?

Herzlich Willkomen im neuen Forum! Ab jetzt erreichbar unter www.musikding.rocks

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound?

20

MarcoDDD

classic bass preamp funzt nicht

22

der.bassti

3verb schaukelt sich hoch

19

Kjukju

VERKAUFE Dumble Overdrive Spezial #102 Robben Ford 100 Watt

0

Spannungsversorgung über Stereoklinke mit Kurzschlusssicherung

5

Willie1968

Letzte Aktivitäten

  • MarcoDDD -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Seh ich genauso wie chris - geh dem ganzen Mal mit oszi und Signalgenerator auf den Grund - sonst drehst du dich im Kreis und kommst nicht wirklich weiter...
  • coolfool -

    Mag den Beitrag von der.bassti im Thema classic bass preamp funzt nicht.

    Like (Beitrag)
    Hab die Diode getauscht, brachte nichts. Hab dann, wie oben auch vermutet, die batteriepole vertauscht an die Platine gelötet, und: tadaa! Es funktioniert. Ich weiß nicht, ob der Anschlussplan an der Stelle falsch ist oder ich gepennt habe - jetzt…
  • Chris Guitar -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Würde den Mute FET in Ruhe lassen. Der stört doch nicht, hilft aber dabei, das Übersprechen zum Clean Kanal zu unterdrücken. Hast du denn schon den Tip von Loco (mit dem C) ausprobiert ? :S Zitat von schlumpfmeister: „was hat denn dann gezerrt, wenn…
  • schlumpfmeister -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Hallo, Sähe das dann z.B. wie beigefügt aus? Was wären denn gute Typen von Ge- oder Schlotky-Dioden, die eine weiche Kennlinie und eine niedrige Durchlassspannung aufweisen? Mit der niedrigen Spannung nimmt aber auch der Output ab, korrekt? Ich…
  • der.bassti -

    Hat eine Antwort im Thema classic bass preamp funzt nicht verfasst.

    Beitrag
    Hab die Diode getauscht, brachte nichts. Hab dann, wie oben auch vermutet, die batteriepole vertauscht an die Platine gelötet, und: tadaa! Es funktioniert. Ich weiß nicht, ob der Anschlussplan an der Stelle falsch ist oder ich gepennt habe - jetzt…
  • Hallo! @ Andreas, kleines Update: im T102, dem 2SK-"Mute"-MOSFet ist auch schon eine (Silizium-)Reversediode (zum Schutz gegen Verpolung) integriert und die zerrt in der negativen Halbwelle in jedem Falle kräftig mit. D.h. wenn Du hier Softklipping…
  • Loesti -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Hallo! @ Andreas, kleines Update: im T102, dem 2SK-"Mute"-MOSFet ist auch schon eine (Silizium-)Reversediode (zum Schutz gegen Verpolung) integriert und die zerrt in der negativen Halbwelle in jedem Falle kräftig mit. D.h. wenn Du hier Softklipping…
  • Loesti -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Nochmal Hallo! Zwischen OPAmp und Dioden sind hier 10k, d.h. der zusätzliche Reihenwiderstand zu den Dioden sollte deshalb deutlich kleiner ausfallen. Vielleicht mal 2k2 oder 4k7 probieren oder einen 5k-Trimmer und nach Einstellung des "Wunschsound"…
  • jozh -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Hallo zusammen Ein Beitrag eines Halbwissenden: asymmetrisches Klipping wird doch durch eine ungerade Anzahl von Dioden erreicht, oder? Gruss Jochen Edit: habe auch gute Erfahrungen mit 3mm roten Leds gemacht.
  • schlumpfmeister -

    Hat eine Antwort im Thema Hilfe! Yamaha G100 (gilt auch für G50) Optimierung Zerrsound? verfasst.

    Beitrag
    Nomal danke! In Summe denke ich, dass ich es mit leicht erhöhter Verstärkung des Opamp und einer Optimierung der nachgelagerten Diodenschaltung versuchen werde, durch Asymmetrie und Nutzung eines Reihenwiderstandes, gleichzeitig Erhöhung des…